Erste Probleme mit unseren TECEone Dusch-WC

Wir hatten uns ja beim Neubau für einen besonderen Komfort bei den Toiletten entschieden. Ohne Renovation sind oft nur elektrisch betriebene Dusch-WCs möglich, deshalb hatten wir uns bereits in der Bauphase auf dem Markt informiert und sind auf die zu diesem Zeitpunkt 2017/2018 komplett neu erhältlichen Dusch-WCs Tece One der gleichnamigen Firma TECE gestoßen. Der Vorteil hier ist, dass diese komplett Stromlos und ohne weiteren Schnickschnack (es gibt hier ja von eingebautem Fön, über Beleuchtung und Radio so ziemlich alles in diesem Bereich…) betrieben werden können.

Einzig eine Warm- und Kaltwasserleitung ist am Installationsort notwendig – sicher genügt auch nur Kaltwasser, aber mit der Möglichkeit die Temperatur einzustellen ist das ganze eben doch bedeutend komfortabler. Das Tece One ist im Prinzip ein WC und Bidet in einem.

Pressebild (Quelle TECEone):

Nun waren wir auch knapp 2,5 Jahre sehr zufrieden mit den WCs, nur leider machen nun, nacheinander alle ein wenig Probleme. Begonnen hat es mit einem der WCs, der Wasserdruck der aus dem Duschstab kam war einfach plötzlich sehr gering – leider zu gering. An Kalk konnte es eigentlich nicht liegen, zwar hatten wir am Anfang aufgrund einer Fehleinstellung der BWT Enthärtungsanlage (uns wurde bei der Einweisung die elektronisch Einstellung des Härtegrades gezeigt… davon, dass man zusätzlich noch einen Drehregler des sog. Verschneideventil einstellen muss, und die elektronische Einstellung nur für die Berechnung der Restmenge taugt, kein Wort durch die Installateure….) was wir jedoch innerhalb weniger Wochen bemerkt hatten und auch korrigiert haben, seit dem haben wir eine Wasserhärte zwischen 5-7 DH.

Der Duschstab wurde durch uns geprüft, die Keramikkartusche wurde mit einem anderen WC im Haus getauscht usw… leider konnten wir keinen Erfolg erzielen, der Wasserdruck blieb gering. Der wirklich super Außendienstmitarbeiters der Firma TECE für unsere Region, mit dem wir im Vorfeld des Kaufs schon mal Kontakt hatten, konnte sich dies auch nicht erklären. Schickte uns jedoch auf Kulanz eine komplett neue Technik für das WC zu. Eingebaut, funktionierte alles wieder perfekt, auch wenn wir nun, aufgrund des mehrfachen An- und Abbau der Keramik, noch ein neues Halterset brauchen, da sich die Toilette nicht mehr 100% an die Wand ziehen lässt. Die Vermutung ist hier jedoch, dass unsere Sanitärfirma aus Balingen, die wir für den Neubau beauftragt hatten, bereits bei der Montage irgendwas falsch gemacht hat – wundern würde es uns nicht, denn da ist so viel falsch gelaufen, dass z.B. auch Mittelzentrierungen der Duschwannen „vergessen“ wurden oder falsche Überläufe in die Badewanne eingebaut wurden – zur Freude des Fliesenlegers, der alles nochmal ausbauen musste….

Leider fängt nun, wenige Wochen danach, das selbe Problem auch bei unseren beiden anderen TECE One Dusch-WC an. Der Druck des Duschstabs ist zu gering und auch hier konnten wir bisher nicht herausfinden woran das Problem liegt. Wir vermuten, dass hier entweder wirklich bei der ersten Montage etwas falsch gelaufen ist, oder die erste Serie der Technik einfach noch Kinderkrankheiten hat.

Unser Ansprechpartner bei TECE kann es sich nicht erklären, zumal es wohl sonst so gut wie keine Probleme mit dem Produkt gibt. Wir stehen hier weiter in Kontakt und sind guter Dinge, dass wir die Probleme an den anderen beiden WCs auch bald möglichst lösen können. Wir werden sicher wieder berichten, evtl. können wir ja auch noch herausfinden, was genau das Problem ist. Da es sich quasi um normale Armaturen wie in einem Wasserhahn bzw. Dusche handelt, dürften diese ja eigentlich nach nun 2,5 bis 3 Jahren nicht defekt gehen, wir haben auch sonst bei keiner Armatur ein Problem dieser Art.

Die WCs sind ansonsten super und eines der Dinge die man, vor allem der Hausherr, im Urlaub immer als erstes vermisst. Der zusätzliche Komfort ist einfach toll. Einzig, was unserer Meinung wichtig zu wissen ist man sollte nicht auf den Toilettendeckel sitzen! Die Toilettendeckel bzw. deren Kunststoff sind viel zu filigran bzw. dünn. Von allen anderen Toiletten die wir davor kannten, kannte man, dass man sich (wen man nicht gerade 90 oder mehr Kilo wiegt..) oder die Kinder z.B. zum Haare Föhnen auf den Deckel setzen kann. Dies ist hier unserer Meinung nach nicht möglich, zwei Deckel haben inzwischen bereits einen kleinen Riss im Kunststoff, der sicherlich durch ein Draufsitzen entstanden ist. Da es den Deckel jedoch nur zusammen mit Sitz gibt, und der Preis mit einer UVP von rund 250 Euro (teils jedoch für 129 Euro zu bekommen) nicht gerade günstig ist, haben wir bisher auf den Kauf eines Ersatz verzichtet.

Weitere Infos zu den TECE One findet ihr direkt beim Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.